Was ist Yield Farming? Der Liquidity Mining Leitfaden (2022)

In diesem Artikel erfährst Du alles, was Du zu den Themen Liquidity Mining und Yield Farming wissen musst.

Was ist Yield Farming?

yield farming
Yield Farming in der Kryptoszene – einfach erklärt

Der Begriff “Yield Farming” leitet sich, wie Du nur unschwer erkennen kannst, aus dem Englisch ab. „Yield” steht für den Ertrag und “Farming” steht für Landwirtschaft.

Stell Dir einfach mal bildlich vor, wie ein Bauer sein Saatgut auf seine landwirtschaftlichen Nutzflächen sät. Einige Monate später sind die Güter endlich bereit für die Ernte.

Nach dem Verkauf dieser Güter macht der Bauer eine Auflistung über die angefallenen Kosten, um diese Felder zu bewirtschaften (Samen, Dünger, Geräte, etc.). Hier wird jetzt festgestellt, wie hoch der Ertrag im Verhältnis zum eingesetzten Kapital war. In der englischen Sprache spricht man hier von einem “Yield”

Auch in der Kryptoszene wird das Rad nicht neu erfunden, daher wurde der Begriff einfach aus dem täglichen Leben abgeleitet.

3 Fakten zum Thema Yield Farming

  1. Yield Farming bietet eine Möglichkeit für Token-Inhaber, durch die Nutzung von verschiedenen Plattformen, ihre Belohnungen erheblich zu erhöhen.

  2. Yield Farmer versorgen hier verschiedenen Token Paaren mit Liquidität und erhalten dadurch Zinsen in Form von Kryptowährungen. 

  3. Yield Farming kann aufgrund von Preisschwankungen, Fehlern im System oder Hackerangriffen sehr riskant sein.

Welche Arten von Yield Farming gibt es überhaupt?

  • Liquidität bereitstellen: Du als Nutzer kannst auf einer dezentralen Börse (DEX), 2 Coins als Liquidität für ein Handelspaar hinterlegen.
    Das heißt, Du stellst beispielsweise im gleichen Verhältnis Deine Ethereum+USD Coins zur Verfügung.
    Ohne diesen sogenannten “
    Liquidity Pool”, wäre es nicht möglich Ethereum mit USD Coin auf dieser Börse zu handeln. Als Belohnung, dass Du der Börse hier Dein Kapital zur Verfügung stellst, erhältst Du jedes Mal einen kleinen Bonus, wenn andere Nutzer dieses Handelspaar nutzen.

  • Verleihen (Lending): Diese Art von Yield Farming kennen wir bereits aus dem klassischen Finanzsystem. Der kleine aber feine Unterschied hierbei ist, dass wir daran sehr gutes Geld verdienen.
    In diesem Fall bist Du nämlich selbst der Kreditgeber, anstelle eines Kreditinstitutes oder einer Bank.
    Du stellst Deine Kryptowährungen einer Plattform zur Verfügung, auf der sich andere Nutzer direkt bei Dir Geld ausleihen können.
    Der
    Vorteil dabei ist, dass alles vollautomatisch mithilfe der Blockchain Technologie abläuft. Im Hintergrund läuft ein intelligenter Vertrag, ein sogenannter „Smart Contract“. 

  • Leihen (Borrowing): Wenn Du deine Kryptowährungen mithilfe von „Lending“ an andere Nutzer verliehen hast, kannst Du mit Hilfe dieser Methode deine Profite maximieren.
    Du hast die Möglichkeit, bis zu 80 % deines hinterlegten Betrages als Kredit sofort zur Verfügung gestellt zu bekommen. Somit kannst Du weitere Kryptowährungen kaufen, ohne deine ursprünglichen Coins zu verkaufen.
    Steigt jetzt der Kurs der ausgeborgten Kryptowährungen, kannst Du damit den Kredit zurückzahlen und die Differenz ist dein Ertrag, der sogenannte “
    Yield”. 

  • Staking: In der DeFi Welt gibt es zwei verschiedene Arten von Staking. Die bekannteste Art ist das Staking, bei dem Du als Nutzer, Deine Token über einen gewissen Zeitraum sperrst und das Netzwerk dadurch sicherer wird.
    Jedoch die lukrativere Art ist, wenn Du deine Token in einen Liquidity Pool legst, wodurch du Liquidity Provider (LP) Tokens erhältst. Diese kannst Du nämlich dann noch in einem DeFi Farm staken, wodurch Du noch mehr yield bekommst.
yield farming vergleich
Hier stehen 4 Anlagemöglichkeiten zum Vergleich gegenüber.

Mit welcher Yield Farming Art erwirtschaftet man die höchsten Renditen im DeFi Bereich?

Meiner Meinung nach ist für Anfänger in Kryptobereich das klassische Staking am besten geeignet. Der Grund dafür ist, dass man nur wenige Dinge beachten muss und es wenig/kaum Risiko gibt.

Fortgeschrittenen kann ich Liquidity Mining wirklich sehr ans Herz legen. Hierbei kann es gut und gerne schon einmal vorkommen, dass Renditen von mehreren 1000 Prozenten/Jahr erreicht werden können.

Du musst Dir natürlich dem vollen Risiko bewusst sein und solltest bestens über die Projekte informiert sein.

Diese DeFi Wallet kannst du nutzen, um von einem Farm zu profitieren

Als ersten Schritt würde ich Dich bitten, Dir eine dezentrale Wallet zu installieren.

Nach meiner persönlichen Erfahrung ist MetaMask oder PeakDefi Wallet für den Start am besten geeignet.

Du kannst eine dezentrale Wallet vergleichen, mit einer Art digitalem Geldbeutel zur sicheren Verwahrung Deiner Kryptowährungen.

Als zweiten Schritt suchst Du dir hierfür die für dich beste Plattform, um damit zu starten.

Jetzt kommt unsere dezentrale Wallet mit ins Spiel. Mit dieser kannst Du dich bei jeder beliebigen dezentralen Plattform einfach anbinden. Du musst hierzu nur deine Wallet verbinden.

liquidity pool
Anleitung um seine Wallet zu verknüpfen.

Jetzt musst Du nur mehr die Token deiner Wahl auf Deine DeFi Wallet senden und kannst sie anschließen auf deiner Plattform verleihen und erhältst dafür Zinsen.

3 bekanntesten Liquidity Mining Plattformen

  1. Aave (AAVE)

  2. Maker (MKR)

  3. Compound (COMP)

Welche wesentlichen Vorteile hat eine DeFi Wallet gegenüber einem Börsenkonto?

  1. Eine DeFi Wallet ist komplett kostenlos. Du bezahlst keine Kontoführungsgebühren etc.

  2. Du hast jederzeit zu 100 % die Kontrolle über Dein Kapital und bist nicht abhängig von einer Drittpartei (Bank, Börse). Daher bist Du auch bis zu einem gewissen Grad anonym unterwegs.
  3. Du kannst Dein Kapital innerhalb weniger Sekunden versenden bzw. empfangen. Es ist nicht nötigt, 1-2 Werktage auf eine eingehende oder ausgehende Transaktion zu warten.

Liquidity Mining einfach erklärt. Wie unterscheidet es sich von Yield Farming?

Du als Nutzer kannst einer dezentralen Börse (DEX) 2 Kryptowährungen als Mittel zur Verfügung stellen, damit wiederum andere Nutzer überhaupt erst auf dieser Börse einen Kauf durchführen können.
Das heißt, Du stellst beispielsweise im gleichen Verhältnis Deine
Ethereum + USD Coins zur Verfügung.

Ohne diesen sogenannte “Liquidity Pool” wäre es nicht möglich, Ethereum mit USD Coin auf dieser Börse zu handeln. Als Belohnung, dass Du der Börse hier Dein Kapital zur Verfügung stellst, erhältst du jedes Mal einen kleinen Bonus, wenn andere Nutzer dieses Handelspaar nutzen.

Den Unterschied kann ich ganz einfach anhand eines Beispiels erklären: Alle Daumen sind Finger, aber nicht alle Finger sind Daumen.
Liquidity Mining ist kurz und knapp gesagt, einfach ein Teil von Yield Farming.

Wie sind meine Einnahmen durch Liquidity Mining zu versteuern?

Grundsätzlich musst Du wissen, dass es ganz darauf ankommt, wo Du deinen steuerlichen Wohnsitz hast. In Deutschland gelten andere steuerliche Regelungen wie in Österreich oder der Schweiz.

Hier kann man also leider keine pauschale Antwort auf diese Frage geben. Es bleibt Dir somit bedauerlicherweise der Weg zu Deinem persönlichen Steuerberater nicht erspart.

Solltest Du jedoch noch keinen persönlichen Steuerberater haben, schau doch einfach mal bei Steuern mit Kopf vorbei. Hier bekommst Du weitere Expertise zum Thema steuern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Welche 3 Zeitpunkte sind für die Besteuerung von einem Liquidity Pool relevant?

  1. Die Hingabe der Token.

  2. Die Teilnahme an der Gewinnausschüttung.
  3. Die Rücknahme aus dem Pool.

Mir ist bewusst, dass diese Thematik für Dich noch neu ist und Du deshalb für den ein oder anderen Schritt noch etwas mehr Zeit benötigst.

Wie würdest Du es finden, wenn wir diese Aufgaben gemeinsam meistern? Dann kannst Du sicherstellen, dass Du alles ordnungsgemäß eingerichtet hast und sparst somit auch noch zusätzlich Zeit.

Klicke hierzu einfach rechts oben auf „Kostenlose Erstberatung“ und wähle den passenden Termin für Dich aus.

Vergiss auch bitte nicht darauf, unseren Newsletter zu abonnieren, um keine weiteren News zu verpassen.

Inhaltsverzeichnis

nino kaltenegger

Nino ist Mitbegründer von BlockJournal und unser Experte zu den Themen DeFi, Wallets und passives Einkommen mit Kryptowährungen .
Er ist täglich mit dem DeFi Bereich in Berührung und kennt alle Möglichkeiten, um sein Kapital sicher zu lagern und gewinnbringend anzulegen.
Er berät unsere Kunden zu den Themen passives Einkommen und Umgang mit dezentralen Plattformen.